Futures (Terminkontrakte)

 

Was sind Futures (Terminkontrakte)?


Futures zu Deutsch Terminkontrakte sind wie der Name schon sagt Börsenverträge die sich auf einen gewissen Termin in der Zukunft berufen. Futures gehören zu den Derivaten, somit wird lediglich der Zeitwert eines gewissen Basiswertes gehandelt.
Der Käufer des Futures verpflichtet sich somit eine gewisse Menge des entsprechenden Produktes zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft zu kaufen. Zur Sicherheit wird lediglich eine kleine Margin hinterlegt. Der Preis hingegen wird zum aktuellen Zeitpunkt des Vertragsabschlusses festgelegt.
Somit galt der eigentliche Sinn der Futures, denen die sich absichern möchten, in der Finanzwelt wird die Absicht dessen hedgen genannt.
Kategorisiert werden Futures in die Financial Futures und die Commodity Futures.
Die Financial Futures sind Produkte die sich auf Aktien, Anleihen, Indizes und Devisen beziehen.
Die Commodity Futures hingegen beziehen sich direkt auf Rohstoffe oder andere Waren.

Die Futures erlangten allerdings immer größere Popularität bei Tradern. Diese nutzen diese nicht nur zum Absichern sondern um auf steigende oder fallende Kurse während der Periode zu setzen. Mittlerweile wird nur noch ein geringer Teil aller Terminkontrakte wirklich in physischer Form ausgeliefert.
Die Futures halten sich meist dicht an die Kassa Märkte müssen diesen jedoch nicht entsprechen, da es ein gesonderter Markt ist.
Der Ablauftag eines Futures wird Hexensabbat genannt und ist vom jeweiligen Produkt abhängig.

Futures bieten Einblicke in Orderbücher und haben geregelte Handelszeiten, da sie an Börsen gehandelt werden und somit nicht OTC getradet werden.
Das spricht für große Transparenz und wird deshalb von einigen Tradern als eines der ehrlichsten Finanzgeschäfte bezeichnet. Zudem haben Futures in der Regel einen verhältnismäßig geringen Spread.

Der Neuling in der Finanzwelt sollte jedoch nicht mit Futures beginnen, da der Punktwert dieser relativ teuer ist. So macht ein Punkt im DAX Future, beim Kauf eines Kontraktes, bereits 25€ aus. So kann es bei einer Tagespanne von 300 Punkte im Extremfall zu einem Verlust von 7500€ kommen.
Eine gute Alternative für jemanden der trotzdem aktiv den DAX oder andere Indizes ebenso wie Rohstoffe traden möchte sind dieCFD`s.
Hier lässt sich das Risiko um einiges reduzieren.